Spitzenlastberechnung (mit dem Rechennetzprogramm STANET®)

Mit dem real kalibrierten Versorgungsnetz erfolgen die Berechnungen, wie z.B. die derzeitige bzw. zukünftige Spitzenlastberechnung. Diese Planungsrechnung wird auf den Erkenntnissen der Netzanalyse aufgebaut, das heißt, Engpässe und ähnliche Mängel werden berücksichtigt oder als beseitigt angesehen, sofern dies im Rahmen der geplanten Ausbaumaßnahmen bereits möglich ist. Es können ferner die vorgesehenen Änderungen eingesetzt werden, um so zu erkennen, welche Ausbaumaßnahmen zu welchem Zeitpunkt notwendig sind.

Ergebnisse dieser Untersuchungen:

  • Ermittlung von hydraulisch unzureichend versorgten Punkten     
  • Aufzeigen von Leitungsengpässen
  • Auslastungsgrad des Rohrnetzes im Ganzen oder in Teilbereichen bezogen auf die Spitzenabgabe bei dem bestehenden Rohrnetz
  • die erforderlichen Ausbau- oder Rückbaumaßnahmen durch überlastete oder kaum durchflossene Leitungen
  • Netzanpassung/Optimierung an den Klimawandel

In jedem Falle werden in dieser Berechnung alle Ihre Fragen und Wünsche hinsichtlich Veränderungen, Netzausbau, Erstellung neuer Einspeisungen einschließlich Bestimmung eventuell verschiedener Standpunkte oder Ähnliches berücksichtigt. Aufgrund unserer Erfahrungen halten wir es jedoch für sinnvoll, hierüber nach Vorliegen der Netzanalyse gemeinsam Überlegungen anzustellen.

Bei der gemeinsamen Arbeit in unserem Rechenzentrum können die verschiedenen Betriebsvarianten durchgesprochen und die jeweiligen Vor- und Nachteile abgewogen werden. Auf diese Weise werden die günstigsten Lösungen ausgewählt und anschließend berechnet.

Laden ...